#sfvongestern: Zurück in die Zukunft der Vergangenheit

Dieser Post ist eine Erinnerung, die ich am 17. November 2017 an mein zukünftiges/heutiges ich geschrieben habe, weil ich einfach schrecklich vergesslich bin, die Aktion aber zu cool finde, um nicht daran teilzunehmen – ohne Blog ging das aber schlecht. Also:

Über Twitter bin ich, mit etwas Verspätung, auf die #sfvongestern Aktion von Sandra alias Booknapping und Sascha alias Koreander gestoßen.

Okay, so groß war die Verspätung nicht, aber es war auch nur purer Zufall, dass mir die Aktion überhaupt aufgefallen ist – das Hashtag klang so interessant ? Ich habe halt, wie schon erwähnt, generell großes Talent darin, solche Aktionen erst zu bemerken, wenn sie schon längst wieder vorbei sind … Aber zum Glück ist dieses ‚Blogstöckchen‘ ja Open-End und so kann ich mich jetzt, wo das neue Blog endlich online ist, auch beteiligen!

Worum geht’s?

Um Science Fiction! Und zwar um solche, die vor 1999 geschrieben wurden, also zu einer Zeit, zu der ich definitiv noch keine Science Fiction gelesen habe. Dann soll zu jedem Buch ein eigener Beitrag geschrieben werden und dazu gibt es noch ein paar Regeln (die ihr hier bei Booknapping oder hier bei Koreander nachlesen könnt) und es wollen Fragen beantwortet werden:

  1. Welches Buch hast du in welcher Ausgabe gelesen.
    Nenne AutorIn / Titel / Verlag / ggf. ÜbersetzerIn / Erstveröffentlichung im Original / Veröffentlichungsjahr deiner Ausgabe / Sprache
  2. Wie hoch ist der Anteil an Science Fiction-Literatur an deiner Lektüre der letzten zwölf Monate. Du darfst schätzen!
  3. Warum hast du ausgerechnet dieses Buch gewählt?
  4. Welche Teile der Story machen diese zu einem Science Fiction-Roman? Welche Thematiken werden behandelt?
  5. Gab es Elemente, die zum Zeitpunkt des ersten Erscheinen des Romans noch als „Zukunftsmusik“ galten, heute aber in der genannten oder ähnlichen Form üblich, vielleicht sogar völlig normal oder auch schon wieder überholt sind?
  6. Erkennst du Parallelen zu anderen Romanen, Comics, Filmen oder Serien und falls ja, welche sind es?
  7. Bist du neugierig geworden auf die Thematik oder die AutorIn?Möchtest du dich weiter damit beschäftigen, vielleicht in Form von weiteren Romanen, Sekundärliteratur oder auch anderen Medien?
  8. Was hat dir gefallen und was nicht?
  9. Hattest du besondere Erwartungen an das Buch oder sogar Befürchtungen? Wenn ja, welche waren dies und wurden sie erfüllt beziehungsweise im Falle von Befürchtungen, bestätigt?

Was ich lesen will:

Oh, da gibt es einiges, dieses Blogstöckchen wird also wohl keine einmalige Sache sein ? Zum einen stehen Rereads von „Nineteen Eighty-Four“, „Brave New World“ und „The Handmaid’s Tale“ an – und zwar in den stylischen Vintage Classics Neuauflagen, die Penguin angesichts der amerikansichen Fake-News, Post-Truth Era herausgebracht hat. (Im Piper Verlag ist übrigens eine neue Ausgabe von „Der Report der Magd“ in diesem Design erschienen – wer das Buch also noch nicht kennt und nicht gerne auf Englisch liest, der sollte sich dieses Schmuckstück holen, denn lesenswert ist das Buch definitiv.)

Und dann habe ich da noch ein paar Sachen im Regal stehen, teils sogar in Ausgaben, die älter sind als ich, und die eigentlich seit Jahren lesen will, aber immer wieder vor mir herschiebe, weil es die aktuellen Neuerscheinungen irgendwie interessanter aussehen. Aber Isaac Asimov, Ursula K. Le Guin, H.G. Wells und andere Autoren stehen halt schon fürchterlich lange im Regal, teils angelesen, teils bislang auch völlig ignoriert, mittlerweile zu großen Teilen aber sogar als Schmuckversionen und so langsam sollte ich da wohl mal etwas mehr von lesen -und will ich ja eigentlich auch  … Ähm ja, schauen wir mal, ob mir #sfvongestern die nötige Motivation gibt, das alles endlich mal zu lesen ?

Ansonsten sind mir auf Anhieb noch ein paar Doctor Who Romanadaptionen eingefallen, die schon länger auf der Wunschliste stehen, allen voran Douglas Adams‘ „Shada“ und „City of Death“. Und überhaupt gibt es eigentlich keinen Mangel an älterer SciFi, die ich unbedingt mal lesen wollte und dann aus welchen Gründen auch immer doch nicht gelesen habe … Da es aber dieses Jahr in Sachen Neuerscheinungen noch langweiliger aussieht, als im letzten Jahr, werde ich die Chance nutzen und zumindest einen Teil dieser Bücher in Angriff nehmen. #sfvongestern wird auf jeden Fall keine einmalige Aktion für mich, sondern mich wohl das ganze Jahr hindurch begleiten – und ich freu mich drauf!

Macht ihr auch mit oder habt ihr Buchvorschläge?

7

Zu diesem Post gibt es schon 3 Kommentare - lass doch auch einen da!

  1. Hi Rike,
    hier bei dir sieht es nicht nur schick aus, es gibt auch großartige Inhalte. Und mit #sfvongestern bist du natürlich ganz vorne dabei 😀
    Danke, dass du mit machst und ich freue mich schon sehr auf deine Beiträge. Dürften dann ja 5+ werden 😀
    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Huhu Sandra,

      vielen Dank ? Ich freue mich schon sehr auf die Bücher, die hier teilweise echt schon lange rumstehen – da ist #sfvongestern wirklich genau die richtige Motivation. Und ja, es werden wohl definitiv 5+ Beiträge, vor allem da die Sache ja Open End ist – oder hat sich da was dran geändert? ?

      LG
      Rike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf rikerandom.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.