#DiscworldJourney Leserunde zu Mort / Gevatter Tod – 1. Abschnitt

0 % – ~20 % (Seite 1 – 52)

This is the bright candlelit room where the lifetimers are stored — shelf upon shelf of them, squat hourglasses, one for every living person, pouring their fine sand from the future into the past.


Es geht los! Die Leserunde zu „Mort“ / „Gevatter Tod“ ist eröffnet und ihr seid herzlich eingeladen, euch hier (oder natürlich auch auf Twitter unter dem Hashtag #DiscworldJourney, gerade da aber Spoiler bitte deutlich kennzeichnen) über das Buch auszutauschen!

So zum Beginn würde mich mal interessieren, ob „Mort“ / „Gevatter Tod“ euer erstes Scheibenwelt-Buch ist oder ob ihr vorher schon mal welche, vielleicht ja sogar auch dieses, gelesen habt?

An alle, die das Buch zum ersten Mal lesen: Was erwartet ihr von diesem Roman? Warum möchtet ihr ihn lesen und warum hattet ihr ihn vielleicht vorher schon lange Zeit ungelesen im Regal stehen? 😜

Und an die Rereader: Warum gerade dieses Buch? Könnt ihr kurz und spoilerfrei sagen, was ihr daran so cool findet, dass ihr es nochmal lesen wollt?

Falls ihr zu den Leuten gehört, die sich Zitate markieren (und eigentlich auch alle anderen, immerhin ist das eine Leserunde, also redet über das Buch!): Was sind eure liebsten Stellen aus dem ersten Abschnitt? Welche fandet ihr vielleicht auch seltsam oder unlogisch?


Zum nächsten Leseabschnitt ►

2

Zu diesem Post gibt es schon 8 Kommentare - lass doch auch einen da!

  1. Ich mache dann mal selbst den Anfang 😀 Ich gehöre, zumindest bei diesem Buch, nicht bei allen Scheibenwelt-Romanen, zu den Rereadern und, wie die Leute wissen, die nicht ’nur‘ für die Leserunde hier sind, sondern sich auch die anderen DiscworldJourney Beiträge mal angeschaut haben, lese ich das Buch erstmal deshalb, weil ich gerade alle Scheibenweltromane lese. Die TOD Romane liegen mir dabei aber besonders am Herzen, weil DEATH / TOD einfach eine meiner absoluten Lieblingsfiguren in der Scheibenwelt ist. Deshalb auch die Leserunde!

  2. Wunderschönen juten Morgen,

    ich bin ja bekanntlich Rereader – mein erstes war damals Helle Barden, glaube ich. Ich habe zwar immer noch nicht alle gelesen, dafür aber meine Lieblinge gefunden. (Tod!)
    Warum ich es noch einmal lese, ist auch schnell gesagt: Tod und Leserunde <3.

    Was ich jetzt beim Rereaden etwas merkwürdig fand, und wo ich als Lektor nachhaken würde, ist, dass Mort Tod erst mit einem König vergleicht, der auch im Schlaf regiert, später aber aussagt, dass er kaum was übers Könige weiß. Einerseits genug, um philosophische Vergleiche zu ziehen, andererseits nicht außer ‚sie sterben bald‘? Das wirkt etwas widersprüchlich.

    Was mir diesmal auch auffällt, ist, dass Mort anfangs wie jemand auf dem Autismusspektrum wirkt. Ich muss mal beobachten, ob das so bleibt.

    So, Morgen geht es an Abschnitt 2. Bis dahin liebe Grüße

    1. Hallihallo!

      Oh, „Helle Barden“ gehörte glaub ich sogar zu den letzten Romanen, die ich vor diesem Reread gelesen habe – sogar auf Deutsch, was evtl. erklärt, warum meine Erinnerungen daran sehr verschwommen sind 😀

      Ich habe gerade die Stelle mit den Königen nochmal rausgesucht und im Englischen steht da „He knew about kings“ und dann geht’s weiter mit was er alles weiß, was zugegebenermaßen eher ungenau ist, aber für mich jetzt nicht wirklich im Widerspruch zu dem Vergleich vorher stand. Vielleicht ein Problem mit der Übersetzung? Du liest doch auf Deutsch, nicht?

      Oh, da bin ich sehr gespannt auf deine Beobachtungen! Habe davon ja selbst wenig Ahnung, aber finde das sehr interessant.

      *hust* Dann geh ich mal schnell gucken, was ich für Fragen für den zweiten Beitrag geplant hatte und ob ich die wiederfinde. Oder denke mir spontan neue aus, weil ich da so gut drin bin XD

      Viel Spaß beim Weiterlesen!

  3. Halli Hallo,

    ich lese das Buch zum ersten Mal un es ist auch der erste Roman, den ich von Terry Pratchett lese ^^. Als begeisterte Fantasyfan wollte ich die Scheibenweltromane schon länger lesen, aber da es so viele Bücher sind, wusste ich einfach nicht wo ich anfangen soll. Und so eine lange Reihe ist ja ein ziemlich großes Unterfangen. Dann kamst du mit deiner Leserunde und ich dachte, dass ist eine gute Gelegenheit um in die Scheibenwelt einzusteigen 😀

    Ich erwarte von dem Roman, dass er gut und lustig ist. Ich habe so viel gutes über Terry Pratchett gehört, dass ich hoffe, dass meine Erwartungen nicht zu hoch sind.
    Bis jetzt gefällt mir der Roman zwar ganz gut, aber ich finde ihn noch nicht herausragend. Mal sehen, wie der Rest wird.

    LG
    Elisa

  4. Hallo zusammen,

    ich habe auch endlich mal angefangen. Für mich ist Mort ein Reread, aber mehr Scheibenwelt-Romane habe ich nie gelesen. Stand halt damals in der Schulbibliothek rum 😆 Wollte immer mal gern etwas mehr Scheibenwelt lesen.

    Derzeit bin ich einmal mehr vom Erzählstil fasziniert, der doch sehr von
    den üblichen Geschichten abweicht.

    Ich denke bei Mort übrigens mehr an ADS, da mir vor allem seine Ablenkbarkeit auffällt.

    1. Oh ja, ich liebe den Erzählstil!

      Hm, an der Sache mit der Ablenkbarkeit ist was dran … Aber auch von ADS habe ich nicht genug Ahnung, um da irgendwas zu zu sagen. Bin aber trotzdem weiterhin gespannt auf eure Meinungen 😀

  5. Für mich ist es der erste Pratchett, weshalb ich besonders gespannt auf „Mort“ war. Und bisher gefällt es mir ziemlich gut. Ich mag den Schreibstil… bisher habe ich immer gehört, dass Mr. Pratchett sehr gewöhnungsbedürftig ist, aber das kann ich im Moment noch nicht sehen.

    Zur Geschichte kann ich noch nicht so wirklich was sagen, so richtig viel ist ja noch nicht passiert 😉 Aber ich bleibe auf jeden Fall dran, das Buch könnte mir wirklich gut gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf rikerandom.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.