Lee, C.B.: Not Your Villain

Oh, finally! Ich habe „Not Your Villain“ schon vor Ewigkeiten gelesen, zum Release vor über einem Jahr, und die Rezension seitdem auch gefühlt ein halbes Dutzend Mal angefangen und sogar so gut wie fertig gestellt. Aber nie gepostet. Jetzt habe ich diesen Fehler endlich behoben – sonst würde die Rezension wahrscheinlich noch im Entwürfeordner herumgammeln, wenn nächstes Jahr der dritte Teil der „Sidekick-Squad“ Reihe, „Not Your Backup“, erscheint.

„Not Your Sidekick“ von C.B. Lee war eins meiner liebsten Bücher 2016. Die sweete SciFi Story, die in einer Welt voller Superhelden und Superschurken spielt, ist zwar ordentlich fluffig, glänzt aber mit einem ausgesprochen diversen und sehr sympathischen Cast. Einer der Nebencharaktere, Bells, übernimmt im zweiten Teil der Serie, „Not Your Villain“, die Hauptrolle. Bells ist awesome, btw, und auch wenn ich als cis Person die Darstellung von trans Personen in den Medien nicht beurteilen kann, würde ich von den Rezensionen, die ich von trans Lesern gesehen habe, sagen, dass C.B. Lee diese Darstellung hier anscheinend gelungen ist.

Der erste Teil des Romans rund um den black trans Shapeshifter Bells und seine Freunde überschneidet sich mit dem Ende des ersten Romans. Die bereits bekannten Ereignisse werden aus Bells‘ Sicht noch einmal erzählt, bevor die Handlung weitergeht. Das fand ich tatsächlich ganz angenehm, zum einen weil es einen recht schnell wieder an die vorherige Story erinnert hat und weil man so schnell ein Gefühl für Bells bekommen. Außerdem nutzt die Autorin diesen Abschnitt um dem Leser mehr von der Welt, die sie für  ihre Romane geschaffen hat, zu zeigen.

Aber natürlich geht die Story auch weiter und recycelt nicht nur den Stoff des ersten Buchs. Der Overall-Storyarc der Serie nimmt hier richtig Fahrt auf. Klar, die Bücher sind immer noch irgendwie fluffy und der Fokus liegt klar mehr auf den Charakteren, aber es gibt auch ordentlich Handlung. Naja, im ersten Drittel halt weniger, aber danach schon! Ich hoffe nur, dass der dritte Teil, „Not Your Backup“ nicht auch nochmal zu einem Drittel Recap ist. Ja, ich mochte diese Wiederholung hier, aber sie nimmt schon viel Raum ein und es dauert daher lange, bis die Geschichte wirklich in Schwung kommt.

Trotzdem fand ich „Not Your Villain“ von C.B. Lee insgesamt ziemlich gut. Das Buch ist ebenso divers und inklusiv wie „Not Your Sidekick“, die Charaktere sind awesome, relatable und sympathisch. Dazu kommt die Story, die zwar erst etwas schleppend ist, durch die Wiederholung der vorangegangenen Handlung, dann aber doch Fahrt aufnimmt und mich in ihren Bann ziehen konnte. Ja, das Buch ist ebenso fluffy wie der erste Teil der „Not Your Sidekick“ Serie und die Handlung hat ihre Längen, aber ich mochte es dennoch sehr und bin total gespannt auf „Not Your Backup“!


Für Fans von…

  • Superhelden
  • SciFi
  • queerer YA

Was andere Blogger sagen:

Habt ihr das Buch gelesen und rezensiert? Dann lasst mir doch einen Kommentar da und ich verlinke eure Rezension hier 😊

[WERBUNG]

Mehr zur Rezension

Not Your Villain (Sidekick Squad #2)
von C.B. Lee

🧡🧡🧡🧡🧡

erschienen bei Duet Books, Oktober 2017
307 Seiten, gebunden
ISBN: 9781945053252

Kategorien: Queergelesen, Rezensionen, Rikes Buchtipps
Tags: , , , , , , , , , , , ,
  • Die Bloggerin

    queer fat feminist geek chick 💛 bibliomanic bibliophile & blogger 🧡 comics, games & sf/f nerd ❤️ she/her 💖

    Mehr …

  • Leseliste des Monats

    Hier seht ihr, welche Bücher ich diesen Monat lesen möchte. Mehr Infos zu meinen Leselisten findet ihr auch immer in meinen Monatsrückblicken.

    zu lesen | wird gelesen | gelesen
     

  • Bewertungen

    💔
    Ob wirklich schlecht oder einfach nicht der richtige Zeitpunkt: Dieses Buch habe ich abgebrochen
    💜
    Das war eindeutig nicht mein Buch. Aber so gar nicht.
    💙💙
    Überzeugen konnte mich dieses Buch leider nicht, auch wenn es gute Ideen hatte.
    💚💚💚
    So lala. Dieses Buch war weder gut noch schlecht und wahrscheinlich werde ich es nächste Woche wieder vergessen haben.
    💛💛💛💛
    Dieses Buch war ziemlich gut, aber ein paar Kleinigkeiten haben mich doch noch gestört.
    🧡🧡🧡🧡🧡
    Wirklich, wirklich gut. An dem Buch gab es quasi nichts, das mich gestört hat.
    💖💖💖💖💖💖
    Sooo gut! Ein Buch, das direkt ins Allzeit-Lieblingsbücher-Regal gewandert ist.

  • Andere Blogs