Flashback März 2018

Der Rückblick für März kommt nicht nur einen Tag zu spät, er fällt aus Zeitgründen auch etwas kurz aus. Neben GelesenGesehen gibt es diesmal weder Gespielt noch Geklickt, weil ich zwischen allerlei Stress im März nicht zu wirklich zu irgendwas gekommen bin – hat man ja auch an der „Masse“ der Beiträge auf dem Blog gemerkt – wobei es mit „Frauenpower-Buchtipps zum Internationalen Frauentag“ und „Fantasy Counterpart Culture: Victoriana, Romantisierung und gelegentliche Drachen – Marie Brennan: The Memoirs of Lady Trent“ zwei längere Themenbeiträge. Aber im April, zumindest in der ersten Hälfte, wird das wohl leider erstmal nicht besser werden. Daher eben ein etwas kürzer Flashback!

  • Up on the Roof von A.L. Brooks
  • Heroine Worship (Heroine Complex, #2) von Sarah Kuhn
  • Smoke Signals von Meredith Katz
  • The Secret Loves of Geeks von Hope Nicholson
  • Evergreen von Geneva Vand
  • Tomboy von Janelle Reston
  • Heart of the Dragon von Jamie Sullivan
  • Bygone Badass Broads: 52 Forgotten Women Who Changed the World von Mackenzi Lee
  • Forward the Hunt von Lotus Oakes
  • Brave New World von Aldous Huxley
  • Adulthood is a Myth (Sarah’s Scribble #1) von Sarah Anderson
  • Big Mushy Happy Lump (Sarah’s Scribble #2) von Sarah Anderson
  • The Handmaid’s Tale von Margaret Atwood
  • Doctor Who: Shada – The Lost Adventure by Douglas Adams von Gareth Roberts
  • Every Heart a Doorway (Wayward Children, #1) von Seanan McGuire
  • The Wicked + The Divine: Year One von Kieron Gillen
  • Doctor Who: The Day She Saved the Doctor – Four Stories from the TARDIS von Susan Calman
  • Paper Girls: Book One von Brian K. Vaughan
  • Bingo Love von Tee Franklin
  • The Prince and the Dressmaker von Jen Wang
  • Lumberjanes To The Max Edition Vol. 3 von Shannon Watters
  • The Backstagers Vol. 1 von James Tynion IV
  • The Backstagers Vol. 2 von James Tynion IV
  • Beneath the Sugar Sky (Wayward Children, #3) von Seanan McGuire
  • Moonstruck Vol. 1: Magic to Brew von Grace Ellis
  • The Tea Dragon Society von Katie O’Neill
  • Space Battle Lunchtime Vol. 1: Lights, Camera, Snacktion von Natalie Riess

Sooo viel gelesen 😳 Allerdings sind dieses Mal wirklich einige Comics dabei – unter anderem, weil ich ComiXology für mich entdeckt habe. Da sich die ja meist relativ schnell weglesen lassen, wird die Leseliste so natürlich schnell länger und länger.

Ansonsten habe ich dieses Mal sogar alles auf meiner Leseliste gelesen, abgesehen von den beiden Titeln, die schlicht nicht geliefert wurden. Sarah Andersons drittes „Sarah’s Scribbles“ Buch ist jetzt aber zumindest da, auf „the witch doesn’t die in this one“ von Amanda Lovelace warte ich nach wie vor. Daher stehen die auch beide wieder auf meiner Leseliste für April, zusammen mit sechs anderen Titeln, von denen zwei („Circe“ und „Space Opera“) auch noch nicht erschienen sind, daher kriegen die ein (?). Außerdem habe ich ein paar der Comics, die ich regelmäßig lese, über ComiXology abonniert, da werde ich also auch ein bisschen was lesen. Eigentlich habe ich aber gar keine Zeit und wenn ich endlich mal wieder Zeit habe, sollte ich definitiv mal die drölfzig Rezensionsentwürfe, die ich hier rumdümpeln habe, fertig schreiben … Also, Leseliste für April, mit drei Titeln unter Vorbehalt:

Ich habe nicht den blassesten Schimmer, was ich Anfang März geguckt habe. Überhaupt nicht. Auch Netflix sagt, dass ich nur hier und da mal eine einzelne (größtenteils nicht mal vollständige) Folge von irgendwelchem Kram gesehen habe. Irgendwo zwischendurch habe ich aber „Nailed It!“ gesehen und dann natürlich letztens die neue Staffel „Santa Clarita Diet“. Ansonsten lief hier wenn überhaupt Youtube, größtenteils aber irgendwelche instrumentalen Playlists auf Spotify.

Dafür steht diesen Monat wieder ein Kinobesuch an – Marvels Avengers! Es geht wieder nach Aachen zur Kröte, diesmal wahrscheinlich mit unserem Cousin im Schlepptau, um für kleines Geld Filme in Originalfassung zu gucken – dafür lohnt sich sogar die Bahnfahrt. Und gleich wird die neue Staffel von „Lemony Snicket’s A Series of Unfortunate Events“ geschaut 😄

 

 

4

Zu diesem Post gibt es noch keinen Kommentar - lass doch den ersten da!

  1. Auf „Nailed it“ bin ich dank eurer tweets aufmerksam geworden. Für abends, wenn das Hirn runterfährt, ist es super und unterhaltsam 😛

    Wie gefällt dir „the wicked + the divine“? Mir wird es immer wieder vorgeschlagen, aber irgendwie hab ich bei den bekannten Gesichtern noch keine Kritik dazu gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf rikerandom.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.