Flashback Mai 2018

<h2>Flashback Gesehen</h2>

Ich war im Kino. Schon wieder. Mehrfach. Damit war ich dieses Jahr achtmal im Kino und das ist öfter als in den acht Jahren davor insgesamt – selbst wenn man bedenkt, dass ich letztes Jahr in Irland nicht nur LEGO Batman gesehen habe, sondern auch mehrfach in Beauty & the Beast war. Jedenfalls war ich diesen Monat dreimal im Kino. Zweimal habe ich Deadpool 2 gesehen, beide Male in der Originalfassung, zur Preview/Premiere mit einer Freundin, dann nochmal mit der Bruderkröte. Und dann war ich noch Solo: A Star Wars Story gucken – natürlich ebenfalls im Original.

Dafür sah es serientechnisch wirklich mau aus. Es gab zwar einen Rewatch von Brooklyn Nine-Nine (sehr empfehlenswert, falls ihr die Serie noch nicht kennt!) und von Arrested Development, aber sonst habe ich zwischendurch hauptsächlich YouTube geschaut, weil ich keine Serien gefunden habe, die mich so richtig ansprechen konnten.

<h3>Flashforward Sehen</h3>

Noch mehr Kino! Ich habe ja irgendwie tierische Lust darauf, mir Ocean’s 8 anzuschauen, daher steht das schon fix auf der Liste und ich hoffe wirklich sehr, dass es irgendwo in der Umgebung im Original gezeigt wird. Außerdem werde ich mir wohl Love, Simon anschauen, zumindest wenn es in dem Kino läuft, in dem die Karten nur 6,50 € kosten – mehr wäre mir der Film wohl eher nicht wert. Und es ist fraglich, ob ich ihn wirklich noch diesen Monat sehen werde, da er ja erst am 28. in die Kinos kommt und ich da evtl. bereits auf dem Weg nach Ostfriesland sein werde.

<h2>Flashback Gespielt</h2>

Es gab wieder einen Bloggerspieleabend bzw. -nachmittag! Diesmal in kleiner Runde, mit Elena und Anja, und mit so großartigen Spielen wie der deutschen Fan-Übersetzung von Cards Against Humanity, Finden Sie [F*cking] Minden und Phase 10 (definitiv das qualitativ hochwertigste Spiel des Abends!).

Ansonsten habe ich die Pfingstferien mit der Bruderkröte in Neuss verbracht und die Gelegenheit genutzt, mal ein paar Spiele auf seinem PC anzuspielen.

<h3>Flashforward Spielen</h3>

Es ist zum Glück noch einige Monate hin, aber irgendwo in meiner Zukunft sehe ich bereits hoch spannende Spielerunden, bei denen die Kröte sich über meine mangelnden Geschichtskenntnisse aufregen kann. Er hat nämlich das Kickstarter für das Crusader Kings Board Game gefunden und ist hin und weg. Und ich musste mich bereits zum Mitspielen verpflichten.

<h2>Flashback Geklickt</h2>

Ähm ja … Es war #litnetzwerk und ganz viele liebe Leute haben sich hier auf mein Blog verirrt und Kommentare da gelassen, während ich zwar mittlerweile drei Dutzend spannende Blogs und Beiträge gefunden habe, aber noch nicht wirklich zum Lesen, geschweige denn Kommentieren gekommen bin. Nächsten Monat sollte es aber einige Links geben!

Und schon wieder ist ein Monat rum! Und wieder war er irgendwie stressiger als erwartet, wobei in den letzten Tagen auch einfach das Wetter ein Problem für mich war. Aber auf dem Blog ist zumindest wieder ein bisschen was passiert, besonders stolz bin ich darauf, endlich die Rezension zu „Wayward Children“ von Seanan McGuire geschrieben zu haben 😀

<h2>Flachback Gelesen</h2>

Echt nicht sooo viel. Denke ich. Das Problem: Ich habe mein Goodreads-Profil sehr vernachlässigt und dadurch etwas den Überblick verloren. Aber ich habe circa ein Dutzend Regency Romances von Julia Quinn und einigen anderen Autoren gelesen und mich sehr drüber aufgeregt – dazu gibt es eventuell noch einen Artikel. Außerdem habe ich „Unerschrocken 2“ von Pénélope Bagieu gelesen und die Rezension (zu beiden Bänden) bereits angefangen. Ansonsten waren noch ein paar Rereads dabei und mehr Regency-Zeug. Und „How to Marry a Werewolf“ von Gail Carriger – dazu bzw. zu allen Romanen der Autorin gibt es spätestens morgen auch noch einen Artikel!

<h3>Flashforward Lesen</h3>

Irgendwie habe ich seit einer Weile einfach keine Ahnung mehr von interessanten Neuerscheinungen. Ich weiß nicht, ob es einfach nur so wenig gibt, das mich anspricht, oder ob ich alles Interessante übersehe, aber meine letzten Leselisten waren relativ armseelig und die für Juni sah eigentlich nicht besser aus, bis ich durch einen Tweet von Sarah auf die Idee gekommen bin, dass ich den Pride Month ja auch als Anlass nehmen könnte, nur queere Titel zu lesen.

Dadurch fällt zwar Seanan McGuires „Sparrow Hill Road“, das mir von Konstanze empfohlen wurde, von der Liste, aber das wird dann halt im Juli gelesen, da erscheint ja passenderweise auch der zweite Band, „The Girl in the Green Silk Dress“. Das zweite Buch, das ich bereits vorher auf der Liste hatte, ist zwar queer, erscheint aber leider erst am 26. Juni. Ob ich „Baker Thief“ von Claudie Arsenault also tatsächlich diesen Monat lesen werde, ist noch fraglich. EDIT: Ich habe gerade den Preis für das Paperback gesehen und werde „Baker Thief“ wohl definitiv nur als eBook lesen, daher sollte es auch kein Problem sein, den Titel am Erscheinungstag zu kriegen.

Ansonsten stehen jetzt noch Jen Wildes zweiter Roman „The Brightsiders“, „The Gracekeepers“ und „The Gloaming“ von Kirsty Logan und „Leah on the Offbeat“ von Becky Albertalli. Außerdem habe ich mir jetzt das Taschenbuch von „My Lady’s Choosing“ von Kitty Curran und Larissa Zageris geholt, das ich als eBook schon seit einer Weile jeden Montag im Seminar mit einer Freundin zusammen lese. Das Buch ist eins dieser Spielbücher, bei denen man selbst entscheiden kann, wie die Geschichte weiter geht, und bislang ist es wirklich lustig. Aber da ich das eBook nur montags zu lesen kriege und ich gerne auch die anderen Möglichkeiten ausprobieren würde, habe ich jetzt halt das Taschenbuch, yay!

<h2>Flashback Gesehen</h2>

Ich war im Kino. Schon wieder. Mehrfach. Damit war ich dieses Jahr achtmal im Kino und das ist öfter als in den acht Jahren davor insgesamt – selbst wenn man bedenkt, dass ich letztes Jahr in Irland nicht nur LEGO Batman gesehen habe, sondern auch mehrfach in Beauty & the Beast war. Jedenfalls war ich diesen Monat dreimal im Kino. Zweimal habe ich Deadpool 2 gesehen, beide Male in der Originalfassung, zur Preview/Premiere mit einer Freundin, dann nochmal mit der Bruderkröte. Und dann war ich noch Solo: A Star Wars Story gucken – natürlich ebenfalls im Original.

Dafür sah es serientechnisch wirklich mau aus. Es gab zwar einen Rewatch von Brooklyn Nine-Nine (sehr empfehlenswert, falls ihr die Serie noch nicht kennt!) und von Arrested Development, aber sonst habe ich zwischendurch hauptsächlich YouTube geschaut, weil ich keine Serien gefunden habe, die mich so richtig ansprechen konnten.

<h3>Flashforward Sehen</h3>

Noch mehr Kino! Ich habe ja irgendwie tierische Lust darauf, mir Ocean’s 8 anzuschauen, daher steht das schon fix auf der Liste und ich hoffe wirklich sehr, dass es irgendwo in der Umgebung im Original gezeigt wird. Außerdem werde ich mir wohl Love, Simon anschauen, zumindest wenn es in dem Kino läuft, in dem die Karten nur 6,50 € kosten – mehr wäre mir der Film wohl eher nicht wert. Und es ist fraglich, ob ich ihn wirklich noch diesen Monat sehen werde, da er ja erst am 28. in die Kinos kommt und ich da evtl. bereits auf dem Weg nach Ostfriesland sein werde.

<h2>Flashback Gespielt</h2>

Es gab wieder einen Bloggerspieleabend bzw. -nachmittag! Diesmal in kleiner Runde, mit Elena und Anja, und mit so großartigen Spielen wie der deutschen Fan-Übersetzung von Cards Against Humanity, Finden Sie [F*cking] Minden und Phase 10 (definitiv das qualitativ hochwertigste Spiel des Abends!).

Ansonsten habe ich die Pfingstferien mit der Bruderkröte in Neuss verbracht und die Gelegenheit genutzt, mal ein paar Spiele auf seinem PC anzuspielen.

<h3>Flashforward Spielen</h3>

Es ist zum Glück noch einige Monate hin, aber irgendwo in meiner Zukunft sehe ich bereits hoch spannende Spielerunden, bei denen die Kröte sich über meine mangelnden Geschichtskenntnisse aufregen kann. Er hat nämlich das Kickstarter für das Crusader Kings Board Game gefunden und ist hin und weg. Und ich musste mich bereits zum Mitspielen verpflichten.

<h2>Flashback Geklickt</h2>

Ähm ja … Es war #litnetzwerk und ganz viele liebe Leute haben sich hier auf mein Blog verirrt und Kommentare da gelassen, während ich zwar mittlerweile drei Dutzend spannende Blogs und Beiträge gefunden habe, aber noch nicht wirklich zum Lesen, geschweige denn Kommentieren gekommen bin. Nächsten Monat sollte es aber einige Links geben!

7

Zu diesem Post gibt es schon 3 Kommentare - lass doch auch einen da!

  1. Bedeutet „queere Titel“ ausschließlich queere Themen oder auch queere Autoren? Wenn letzteres der Fall wäre, wäre Seanan McGuire wieder dabei. ;D Abgesehen von „The Gloaming“ (bislang nur auf der Wunschliste) sagen mir die von dir erwähnten Romane für diesen Monat nichts, umso gespannter bin ich, wie sie dir gefallen. 🙂

    1. Naja, es sollten schon auch im Buch queere Themen vorkommen 😀 Aber mal schauen, wie lange ich das durchziehe, so ewig lang ist meine Leseliste ja nicht. Und das Buch ist eh vorbestellt, vielleicht lese ich es also auch einfach, sobald es hier ankommt ^^

  2. Love Simon da möchte ich auch mit Freunden rein, weil wir uns schon länger auf den Film freuen. Aber diesen Monat wird das wohl nix mehr. Habe es ja aufgrund der WM noch nicht mal in Jurassic World 2 geschafft. Gut jetzt wo wir rausgefolgen sind, möchte ich das nun in Angriff nehmen, denn da ist der Kinobesuch mit meinen Eltern geplant und mit denen war ich das letzte mal im Kino, als wir uns den 1. Teil von Harry Potter angeschaut haben. Ja, das ist schon verdammt lange her.

    Eure Blogger Spieleabende finde ich ja so was von cool. Stelle die mir lustig vor. Ich liebe Brettspiele ja auch total und mache das auch oft mit meinen Freunden. Sind auch die Abende an die ich immer gerne zurückdenke und die viel zu lange gingen xD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf rikerandom.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.