Leselaunen #5 Zwischen Schäfchen und Sperrmüll

Leselaunen ist eine wöchentliche Aktion, die derzeit von Trallafittibooks organisiert wird.

Ein herzliches Moin aus Ostfriesland! Ich besuche aktuell meine Tante und meinen Onkel in Ditzum, offiziell um ihnen bei der Entrümpelung ihres neu gekauften Hauses zu helfen, aber bisher wurden die Kröte und ich verschont 🙌 Da aber am Mittwoch die alten Möbel, die sie beim Hauskauf übernommen haben, auf den Sperrmüll gehen, wird da wohl noch ein bisschen was auf uns zukommen. Aber bis dahin kann ich erstmal gemütlich auf dem Friesensofa sitzen und Tee trinken!


Leselaunen KW 38.2018

Lied der Woche

Aktuell gelesen

Wer mir auf Twitter folgt, wird meine Begeisterung für Mary Robinette Kowals „The Calculating Stars“ ja vielleicht schon mitbekommen haben. Mittlerweile bin ich bei der Fortsetzung „The Fated Sky“ angekommen und immer noch hin und weg. Außerdem klicke ich mich zwischendurch durch die Single Issues von „Marvel Rising“, einem Ms. Marvel / Squirrel Girl Mash-up, das Teil des neuen Marvel Rising Franchises ist – demnächst (ich glaube sogar nächsten Sonntag?) wird ja auch der „Marvel Rising: Secret Warriors“ Film veröffentlicht. Disney/Marvel will damit wohl eine jüngere Generation Superhelden einem jüngeren Publikum schmackhaft machen oder what have you, I don’t care, I just like Squirrel Girl and Ms. Marvel. Oh, und die Leserunde zu „Mort“ läuft ja auch noch, die habe ich, genau wie das Buch selbst, etwas vernachlässigt, zwischen Erkältung und den Lady Astronaut Novels. Ich gelobe Besserung!

Zitat der Woche

We were Lady Astronauts. All of us. And, goddamn it, we were all going to go into space.

„The Calculating Stars“ von Mary Robinette Kowal

Momentane Lesestimmung

Aaaaaaah! Ich bin gerade so, so, so happy! Auch wenn ich ja durchaus Spaß an den Discworld-Romanen hatte, die ich nebenher gelesen habe, mir hat es wirklich total gefehlt irgendwas großartiges Neues zu entdecken, für das ich mich richtig begeistern kann. „The Calculating Stars“ von Mary Robinette Kowal war dieses Neue. Der Roman war so, so großartig – meiner Meinung nach nicht unbedingt eine leichte Lektüre, dafür aber eine sehr lohnenswerte. Jetzt muss sich diese Begeisterung nur noch auf alles andere, was ich so lese, übertragen!

Leseplanung

Nächste Woche erscheint der erste Doctor Who Comic mit Thirteen. Ich freue mich schon wahnsinnig drauf, wobei es ‚leider nur‘ die Prequel Issue ist, in der Jodie Whittakers Doctor Flashbacks zu ihren vorherigen Leben hat. Trotzdem bin ich sehr gespannt drauf! Ansonsten ‚muss‘ ich so langsam mal mit „Mort“ vorankommen, dass ich für die Lady Astronaut Novels ein wenig vernachlässigt habe.

Aller guten Dinge sind drei

„Aller guten Dinge sind drei“ ist eine „Leselaunen“-Ergänzung von Rika.

  • Die Erkältung wird besser (kein Schüttelfrost mehr!)
  • Ich bin in Ostfriesland!
  • Die Nachbarskatze gestreichelt

Und sonst so?

Ist ja eigentlich alles schon gesagt … Ich bin für ein paar Tage in Ostfriesland, so semi-erkältet aber klar auf dem Wege der Besserung und habe ganz große Lust beim Entrümpeln und Renovieren zu helfen *hust* Oh, eins noch! Nächste Woche sollte es endlich mal wieder mehr Posts geben, ich habe mittlerweile so viele – auch fertig geschriebene – im Entwürfeordner und muss die unbedingt mal loswerden, aber irgendwie vergesse ich es immer oder irgendwas kommt dazwischen oder die Technik spinnt 🙈

Neu auf dem Blog:

4

Zu diesem Post gibt es schon 3 Kommentare - lass doch auch einen da!

  1. Da verpasst du aber was. Hausentrümpelung macht echt Spaß und man kann tolle Schätze entdecken. Nach dem Tod meiner Oma hab ich die alten SciFis meines Opas auf dem Dachboden gefunden. Und beim neu erworbenen Haus meiner Studiengangskoordinatorin waren es uralte, heute sehr wertvolle Steiff-Plüschtiere. Hausentrümpelung ist wie eine Wundertüte für Erwachsene. Würde ich gern jeden Tag machen. <3

    Aber wenn du gerade eh gesundheitlich angeschlagen bist, ist so viel Staub vielleicht echt nicht gut. Schade.

    Viel Spaß an der Küste und liebe Grüße
    Taaya

    1. Ich habe nicht wirklich was verpasst 😀 Die Erben der ehemaligen Hausbesitzer hatten ja alles Persönliche schon rausgeholt und alles was danach noch an losem Kram im Haus war, hatten meine Tante und mein Onkel schon entsorgt. Wir mussten echt nur noch die Möbel rausschleppen und dann durften wir Tapeten von der Wand kratzen XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf rikerandom.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.