Dee, Christel & Simon Guerrier: Doctor Who: The Women Who Lived – Amazing Tales for Future Time Lords

Ich liebe diese Biographie-Sammlungen, in denen großartige Frauen gefeiert werden, wie „Good Night Stories for Rebel Girls“ oder „Badass Bygone Broads“. Dass ich mir „Doctor Who: The Women Who Lived“ in dem Moment vorbestellt habe, als ich es zum ersten Mal gesehen habe, ist von daher ja wohl klar. Immerhin ist es eine Biographie-Sammlung zu […]

Rudden, Dave: Doctor Who: Twelve Angels Weeping

Okay, das war … überraschend gut? „Doctor Who: Twelve Angels Weeping“ ist eine Sammlung von (überraschenderweise) zwölf mehr oder minder weihnachtlichen Doctor Who Geschichten, angelehnt an „Twelve Days of Christmas“. Von diesen Sammlungen gibt es bereits mehrere, darunter „Doctor Who: Time Lord Fairy Tales“, das ich ebenfalls auf dem Blog rezensiert habe.

Doctor Who: The Legends of Ashildr

Wer mir hier oder auf Instagram folgt kommt ja kaum umhin zu bemerken, dass ich ein ziemlicher Doctor Who Fan bin ? Und ich bin auch immer wieder ganz angetan von den diversen Büchern, die es rund um die Abenteuer des Doctors gibt. Während ich mich bislang allerdings noch nicht an die einzelnen Romane gewagt habe, stürze ich mich immer wieder mit großer Begeisterung auf die etwas ausgefalleneren Büchern, seien es die Kurzgeschichten Sammlung „12 Doctors, 12 Stories“ oder die „Time Lord Fairy Tales“ oder jetzt eben „The Legends of Ashildr“.