Back to Wonderland – Seanan McGuires Wayward Children in deutscher Übersetzung plus ein vierter Band!

Heute gibt es mal eine etwas andere Rezension! Denn im Mittelpunkt steht heute ein Buch, das ich eigentlich schon einmal besprochen habe: Mit „Der Atem einer anderen Welt“ ist im Fischer TOR Verlag die deutsche Übersetzung der ersten drei „Wayward Children“ Novellen von Seanan McGuire erschienen. In einem dicken Hardcover vereint erwarten die Leser’innen da […]

#RikeRants about runaway space princesses: Polaris Rising von Jessie Mihalik

Willkommen bei einer neuen Kategorie, in der es hoffentlich nicht viele Beiträge geben wird: #RikeRants! Entstanden ist dieser Hashtag als ich angefangen habe „Polaris Rising“ von Jessie Mihalik zu lesen. In der Hoffnung auf eine coole Space Opera, aber in dem Wissen, dass es für meinen Geschmack wahrscheinlich zu romance-lastig wird, habe ich alle weiteren […]

Street, Emily June: The Velocipede Races

Okay, dieses Buch war ein ganz klarer Coverkauf. Ich habe es im Dezember gekauft, nachdem ich eine Weile nur eBooks gelesen hatte. Nur schwarzweiße Cover auf dem tolino. Und dann war da dieses pinke Cover, hinter dem sich eine feministische Victoriana Geschichte verstecken sollte. Also habe ich Emily June Streets „The Velocipede Races“ gekauft und gelesen und ich fand es tatsächlich ziemlich gut.

Dee, Christel & Simon Guerrier: Doctor Who: The Women Who Lived – Amazing Tales for Future Time Lords

Ich liebe diese Biographie-Sammlungen, in denen großartige Frauen gefeiert werden, wie „Good Night Stories for Rebel Girls“ oder „Badass Bygone Broads“. Dass ich mir „Doctor Who: The Women Who Lived“ in dem Moment vorbestellt habe, als ich es zum ersten Mal gesehen habe, ist von daher ja wohl klar. Immerhin ist es eine Biographie-Sammlung zu […]

Carriger, Gail: Competence

Ich finde den Begriff ‚guilty pleasure‘ eigentlich ziemlich ätzend. Aber kennt ihr das, wenn ihr etwas lest, es einerseits total unterhaltsam findet und andererseits genau wisst, dass es Elemente enthält die mindestens cringeworthy wenn nicht sogar downright problematic sind? So geht es mir mit den neueren Romanen in Gail Carrigers Parasolverse. Schon die „Finishing School“ […]

Rudden, Dave: Doctor Who: Twelve Angels Weeping

Okay, das war … überraschend gut? „Doctor Who: Twelve Angels Weeping“ ist eine Sammlung von (überraschenderweise) zwölf mehr oder minder weihnachtlichen Doctor Who Geschichten, angelehnt an „Twelve Days of Christmas“. Von diesen Sammlungen gibt es bereits mehrere, darunter „Doctor Who: Time Lord Fairy Tales“, das ich ebenfalls auf dem Blog rezensiert habe.

Horner, Doogie: A Die Hard Christmas

Für Fans des Films ist „A Die Hard Christmas“ auf jeden Fall einen Blick wert und ich kann es auch nur wärmstens als lustiges Weihnachtsgeschenk für befreundete John McClaine oder Hans Gruber Fans empfehlen – oder ihr schenkt es euch einfach selbst, auch völlig legitim! So oder so ist das Bilderbuch für Erwachsene herrlich weihnachtlich und herrlich absurd.

Schattenspringer & Autistic-Hero-Girl – Die Comics von Daniela Schreiter

Autismus Spektrum? Asperger Syndrom? Hat man vielleicht schon mal gehört, aber was genau das ist? Da können sich die wenigsten Nicht-Betroffenen wirklich etwas drunter vorstellen und wenn ist es oft die Idee des Rain Man mit Inselbegabung – nicht gerade das realistischste Bild. Das liegt vermutlich auch daran, dass Autismus und seine Ausprägungen oft ein sehr individuelles Thema sind.

Haig, Matt: The Truth Pixie

Nach den ersten drei Büchern der „Christmas Series“ hat Matt Haig dieses Jahr noch einen weiteren Band veröffentlicht, oder zumindest einen halben. Denn mit „The Truth Pixie“ gibt es ein kleines, aber feines Büchlein, das, Wunder über Wunder, die Geschichte der Truth Pixie, die der Leser schon in den ersten Büchern kennen gelernt hat, weitererzählt […]

Die Weihnachtsbücher von Matt Haig

Ich weiß gar nicht mehr, wieso ich mir letztes Jahr die drei Weihnachts-Kinerbücher von Matt Haig gekauft habe. Ich glaube, es lag daran, dass „A Boy Called Christmas“, „The Girl Who Saved Christmas“ und „Father Christmas and Me“ sowie ihre jeweiligen deutschen Übersetzungen (die bei dtv erschienen sind), plötzlich in der Vorweihnachtszeit so wahnsinnig präsent […]