Lesechallenges Update #1 – ein ganz guter Anfang!

Und da ist der erste Monat 2021 auch schon wieder rum, das neue Jahr ging genau so absurd los, wie 2020 endete und auf dem Blog tat sich genau so wenig, yay? Ich habe allerdings immer noch den festen Vorsatz das zu ändern. Und eigentlich sind ja auch eine Handvoll Rezensionen fertig, ich müsste sie nur mal veröffentlichen. Warum ich das nicht tue? Gute Frage!

Aber immerhin habe ich im Januar doch einiges gelesen, 19 Bücher insgesamt, und auch wenn die im Großen und Ganzen eher durchwachsen waren, haben sie mich zumindest bei der einen oder anderen Challenge ganz gut voran gebracht. Hier also Challenge-Update #1:

#WirLesenFrauen

13 Bücher gelesen, 4 von 12 Aufgaben, 20 Punkte

Also dafür, dass ich die Challenge zehn Monate lang einfach vergessen habe, sind 20 Punkte für 13 Bücher bzw. 4 Aufgaben doch gar nicht so schlecht. Mal gucken, ob ich im Februar noch ein paar Aufgaben erledigen kann. Aber erstmal zu dem, was ich im Januar gelesen habe:

Hinter dem Pseudonym M.A. Carrick steckt das Autorinnen-Duo Marie Brennan und Alyc Helms – The Mask of Mirrors zählt also für Aufgabe 2, Dream-Team <3! Für Aufgabe 4, Neuheit, zählt Sam Hawkes Debütroman City of Lies. Die Heartstopper Comics zählen natürlich für Aufgabe 6, Bilderbuch? Von wegen!. Für Frauengenre bzw. Aufgabe 7 zählen Get It Right und die fünf Bridgertons Romane, die ich im Januar noch gelesen habe. Und für Aufgabe 8, Es wird queer!, zählt Across the Green Grass Fields, der neuste Band von Seanan McGuires Wayward Children.

#FrühjahrsputzBingo

3 von 9 Büchern gelesen, 0 Bingos

Das erste Bingo-Buch war direkt eine absolute Katastrophe: Mazes of Power von Juliette Wade. Ich habe es aber trotzdem gelesen – hauptsächlich, damit ich eine Rezension dazu schreiben konnte (die kommt in den nächsten Wochen) – und dann direkt noch ein paar weitere Bücher nachgeschoben, wobei es leider nicht für ein Bingo gereicht hat. Aber nächsten Monat hoffentlich!

#ReadMo2021

6775 von 1100 Seiten gelesen, 1 von 1 Herausforderungen geschafft

Im Januar:

  • Seitenziel: 1100 Seiten
  • Herausforderung:
    • Lass uns unspektakulär anfangen: Schnapp dir ein weißes Buch.
    • Liebesromane sollen manchmal ganz nett sein. Ein NA oder YA – Buch geht auch.
    • Lese ein Buch mit mindestens 300 Seiten. Easy, oder?

Okay, das einzige weiße Buch, das ich gelesen habe, war Romancing Mister Bridgerton von Julia Quinn, der vierte von acht Bridgerton Romanen, die ich gelesen habe, um rauszufinden, wie viel problematischer als die Netflix-Serie sie wohl sein können. Die, wenig überraschende, Antwort: Tatsächlich ein ganzes Stück.

Ich habe tatsächlich einen Liebesroman gelesen! Und zwar Get It Right von Skye Kilaen – absolut fluffige 130 Seiten, auch wenn es um sehr ernsthafte Themen geht. Aber mehr als 130 Seiten Liebesroman kriege ich auch nicht gelesen, das wird mir dann einfach too much – ist halt nicht mein Genre.

Und was die 300 Seiten angeht: Ich glaube, es hatten 14 der 19 Bücher, die ich im Januar gelesen habe, mehr als 300 Seiten. Insgesamt komme ich jedenfalls auf 6775 Seiten! Naja, plus ein paar aus meinem angefangenen Buch, What’s Your Pronoun?, aber die zähle ich jetzt mal nicht mit.

Für Februar:

  • Seitenziel: 1200 Seiten
  • Herausforderung:
    • Wage dich vor und nimm dir ein Buch aus einem Genre, dass du nicht oder kaum liest.
    • Lese digital! Viele Autor:innen veröffentlichen nur eBooks. Schau dich um!
    • Weil Farben doch was Feines sind, wünsche ich einem Buch in deiner Lieblingsfarbe viel Aufmerksamkeit.

Es wird aber auch echt nicht einfacher, oder? Kann ich zwei Aufgaben kombinieren? Also einen Liebesroman digital lesen? ? Naja, ich werde schon was finden. Und was die dritte Aufgabe angeht: ich habe genau ein oranges Buch auf dem SuB und das ist R.F. Kuangs The Poppy War, das steht dann jetzt wohl auf der Leseliste!

#21für21²

8 von 42 Büchern gelesen

#21für21 vom SuB

4 von 21 Büchern gelesen

Neben den oben schon erwähnten Mazes of Power von Juliette Wade und City of Lies von Sam Hawke gab es dann auch noch The Factory Witches of Lowell von C.S. Malerich und Ruinsong von Julia Ember – wobei ich die letzteren zwei dann doch nicht gelesen, sondern zum ersten Mal seit Jahren (Jahrzehnten?) wieder Hörbücher gehört habe. War nicht der Hit, aber ich glaube fast, das lag mehr an den Geschichten als am Format.

#21für21 von der Wunschliste

4 von 21 Büchern gelesen

Nicht ein einziges meiner vorbestellten Bücher ist angekommen, aber ich habe trotzdem all meine Januar-Neuerscheinungen – also vier Bücher – gelesen, dann halt als eBooks! Neben Across the Green Grass Fields und The Mask of Mirrors waren das also noch Persephone Station von Stina Leicht und C.M. Waggoners The Ruthless Lady’s Guide to Wizardry.

Im Februar erscheinen Winter’s Orbit von Everina Maxwell (02.02.), Fireheart Tiger von Aliette de Bodard (09.02.), Soulstar von C.L. Polk (16.02.), The Echo Wife von Sarah Gailey (16.02.), The Galaxy and the Ground Within von Becky Chambers (18.02.) und Out Past the Stars von K.B. Wagers (23.02.), wobei ich nicht glaube, dass irgendwas davon im Februar ankommt – also wird’s wohl wieder eBooks geben!

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up