Lee, C.B.: Not Your Sidekick

Rezension zu Not Your Sidekick von C.B. Lee

In der Welt von Jessica Tran sind Superhelden Teil des Alltags. Im Anschluss an den dritten Weltkrieg, der weite Teile der Erde verstrahlt hat, haben einige Menschen begonnen Superkräfte entwickelt und so gibt es mittlerweile in jeder Stadt Superhelden und Superschurken – auch in der von Jess. Genau genommen sind Jessicas Eltern die örtlichen Superhelden und auch ihre perfekte Schwester Claudia ist auf dem Weg eine Superhelden zu werden. Nur Jess, die ist purer Durchschnitt und die Superkräfte, auf die sie verzweifelt wartet, wollen einfach nicht auftauchen.

I am probably not at all qualified to do any technical stuff. I made something explode in chemistry last year.

Not Your Sidekick von C.B. Lee

Aber als Jess ein Praktikum anfängt und sich ihr Boss als der örtliche Bösewicht herausstellt, steckt sie bald mitten in einem Abenteuer – fehlende Superkräfte hin oder her. Mit von der Partie sind ihre besten Freunde Bells und Emma, ihr heimlicher Schwarm Abby und die mysteriöse M. Ein dickes Plus gibt es direkt mal für die Diversität der Figuren, vor allem für die Präsentation eben dieser. Denn während Jess‘ Bisexualität und ihre kulturelle Identität – ihre Eltern sind vietnamesischer bzw. chinesischer Herkunft – natürlich ein wichtiger Aspekt der Geschichte sind, da sie die Protagonistin ist, werden Elemente wie Bells‘ Transsexualität oder seine Hautfarbe oder auch die Tatsache, dass Emma Latina ist, zwar als wichtige Teile von deren Identitäten dargestellt, sind aber nicht das, worüber diese Figuren definiert werden.

Auch die Geschichte fand ich unterhaltsam. Ja, die ganze „geheime Identitäten, die niemals jemand aufdecken kann, weil eine Brille als perfekte Verkleidung aussreicht“-Trope ist etwas… Naja. Aber sie ist eben auch typisch für dieses Genre und daher kann ich Jess verzeihen, dass sie zweihundert Seiten für Erkenntnisse braucht, für die ich fünfzig gebraucht habe. Und natürlich gibt es hier und da auch ein paar Schwächen in der Story, gerade das Ende fand ich etwas… strange? Aber immerhin gibt es ja noch eine Fortsetzung und da mir die Geschichte trotz ein paar kleinerer Hänger auch sehr gut gefallen hat und der Schreibstil sehr angenehm zu lesen war, freue ich mich schon drauf zu sehen, wie es weitergeht.

„This isn’t our Romeo and Juliet moment. You’re going to be okay. No one is dying.“
„No, it’s the end. I want a goodbye kiss.“

Not Your Sidekick von C.B. Lee

Insgesamt kann ich daher auch nur sagen: Lest „Not Your Sidekick“ von C.B. Lee! Klar, der Roman hat ein paar der typischen Schwächen eines Jugendbuchs und ist sicherlich nicht perfekt, aber es ist trotzdem klasse. Ich mochte die Geschichte, ich mochte die Charaktere und nachdem ich das Buch ursprünglich wegen seines wunderhübschen Covers gekauft habe, war ich dann doch wirklich positiv überrascht. Jetzt freue ich mich jedenfalls schon richtig auf den zweiten Teil, „Not Your Villain“, der im Oktober erscheint und Bells als Protagonist haben wird.

Für Fans von…

  • Superhelden
  • SciFi
  • queerer YA

Was andere Blogger sagen:

Habt ihr das Buch gelesen und rezensiert? Dann lasst mir doch einen Kommentar da und ich verlinke eure Rezension hier 😊
[WERBUNG]

Mehr zur Rezension

Not Your Sidekick (Sidekick Squad #1)
von C.B. Lee

🧡🧡🧡🧡🧡

erschienen bei Duet Books, September 2016
296 Seiten, gebunden
ISBN: 9781945053030

Kategorien: Queergelesen, Rezensionen, Rikes Buchtipps
Tags: , , , , , , , , , , , , ,
  • Die Bloggerin

    queer fat feminist geek chick 💛 bibliomanic bibliophile & blogger 🧡 comics, games & sf/f nerd ❤️ she/her 💖

    Mehr …

  • Leseliste des Monats

    Hier seht ihr, welche Bücher ich diesen Monat lesen möchte. Mehr Infos zu meinen Leselisten findet ihr auch immer in meinen Monatsrückblicken.

    zu lesen | wird gelesen | gelesen
     

  • Bewertungen

    💔
    Ob wirklich schlecht oder einfach nicht der richtige Zeitpunkt: Dieses Buch habe ich abgebrochen
    💜
    Das war eindeutig nicht mein Buch. Aber so gar nicht.
    💙💙
    Überzeugen konnte mich dieses Buch leider nicht, auch wenn es gute Ideen hatte.
    💚💚💚
    So lala. Dieses Buch war weder gut noch schlecht und wahrscheinlich werde ich es nächste Woche wieder vergessen haben.
    💛💛💛💛
    Dieses Buch war ziemlich gut, aber ein paar Kleinigkeiten haben mich doch noch gestört.
    🧡🧡🧡🧡🧡
    Wirklich, wirklich gut. An dem Buch gab es quasi nichts, das mich gestört hat.
    💖💖💖💖💖💖
    Sooo gut! Ein Buch, das direkt ins Allzeit-Lieblingsbücher-Regal gewandert ist.

  • Andere Blogs