Flashback 1&2/2019: Mein Rückblick auf Januar und Februar

Die ersten zwei Monate des Jahres sind schon wieder rum! Und bisher finde ich das Jahr echt nicht schlecht. Klar, hier auf dem Blog ist eher wenig los, aber dafür läuft es sonst ganz gut und gelesen habe ich auch einiges. Hier ein paar Highlights of 2019 so far:

Ich habe im Januar und Februar insgesamt 26 Bücher gelesen, a total of 7891 pages, mit einem durchschnittlichen Rating von exact 4,5 🧡 – jep, es waren ziemlich gute Bücher. Die volle Übersicht findet ihr in meiner Goodreads Challenge. Zu den Highlights gehörten:

Es waren auch ein paar Rereads dabei und ein Buch, das so ein halber Reread war? Die deutsche Übersetzung der ersten drei „Wayward Children“ Novellen ist bislang tatsächlich das einzige deutschsprachige Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe. Eine Rezension dazu gibt es im Laufe des Monats, aber es sei schon mal so viel verraten: Auch wenn die Übersetzung größtenteils sehr gelungen ist und mich positiv überraschen konnte, haben mich die paar wenigen Punkte, die mir negativ aufgefallen sind, leider sehr gestört.

Comics gab es dieses Jahr bisher nur 2, beides „Giant Days“, und so langsam platzt mein ComiXology Account vor lauter ungelesen Titeln. Denen werde ich mich demnächst irgendwann wirklich mal widmen müssen. Ich habe eigentlich auch echt Lust drauf, aber irgendwie auch nicht? Naja, schauen wir mal, was draus wird.

Und damit kommen wir auch schon zum Ausblick für die nächsten Monate. Was werde ich lesen? Hoffentlich ein paar Comics (spätestens, wenn die neuen Hardcover Sammelbände zu „Saga“ und „Monstress“ rauskommen, wird sich da wieder was tun!) und natürlich weiterhin: Bücher, Bücher, Bücher!

Nachdem der März mit #RikeRants einen zwar unterhaltsamen, aber auch frustrierenden Start hatte, folgen jetzt hoffentlich erstmal wieder ein paar gute Bücher. Für die großartige Aktion #WirLesenFrauen von Eva-Maria vom Blog Schreibtrieb habe ich mir bereits einige tolle Titel ausgesucht, die ihr auf meiner Übersichtsseite findet.

Hm … was habe ich dieses Jahr denn bisher so gesehen? Zum einen natürlich endlich mal die komplette neue Doctor Who Staffel, die ich im vergangenen Jahr etwas vernachlässigt hatte, weil mich der Anfang nicht so ganz überzeugen konnte. Mittlerweile bin ich aber ein großer Fan und freue mich sehr darauf, 2020 mehr von Jodie als Doctor zu sehen.

Und dann war da die dritte Staffel „One Day at a Time“ – wer die Serie noch gar nicht kennt oder sich bisher vom Sitcom-Label oder ähnlichem hat abschrecken lassen, dem empfehle ich dringend einen Blick auf meinen Post „Why I love ‚One Day at a Time‘ so much – a completely incomplete list“ oder den Beitrag von Kira auf Skepsiswerke.

Im Kino war ich auch! Mit Elena von Gedankenfunken habe ich „Ralph reicht‘s 2“ geschaut (sooo lustig und wird definitiv bald nochmal im Original geschaut) und mit der Bruderkröte den schon ziemlich stimmungsvollen Film „Bohemian Rhapsody“.

I am, at this very moment, sitting in the train to … I know that Aachen is one of the German cities with an extra English name, but I cannot remember it … so anyway, me and brother dearest are on the train right now to go an see „How to Train Your Dragon 3: The Hidden World“. And I‘m so excited about it! I planned on seeing it right after it hit German cinemas, but it‘s a ‚kid‘s movie‘ so there aren’t very many OV (or even OmU) screenings. In fact there was exactly one near where I live and I couldn‘t go at the time, so I was already resigned to having to wait until the movie hits Netflix but luckily for me there‘s a single OV screening at my brother‘s favourite cinema, so now where heading there (and I get to see his flat again and check if there‘re still some books he ‚borrowed‘ from me lying around).

And this weekend I‘m going to see „Captain Marvel“ with a good friend and her brother – can‘t miss that one! I even got a Goose shirt, so I‘ll be properly attired when we go to the cinema. (The geek shirt pile in my closet is steadily growing and I‘m loving it)

Hm … I just had a look at my „Filme, die ich 2019 sehen möchte“ post and realised that the next movies on the list are „Dumbo“ (which I‘m still not sure about AT ALL! I have practically no memories of the original but the distant feeling, that I didn‘t like it) and „Avengers: Endtime“. Which, of course, I‘ll watch. Probably multiple times with different people (and maybe even the same ones) even though I don‘t really care about it that much. I just hope, that they‘ll finally get rid of some of the old guard and make room for some more diverse new characters – there are some really cool ones in the Marvel comics, so the material is definitely there.

And now I‘ve written so much about movies that I don‘t have the time to get into shows as well. I‘m not sure which upcoming shows will premiere in the next two months anyway (is it already time for Good Omens?).

Einiges, von dem ich jetzt natürlich so gut wie nichts mehr wiederfinde, also lasse ich einfach mal die folgenden beiden Blog-Empfehlungen hier, die mich dieses Jahr schon sehr begeistern konnten und neu in der Blogroll sind:

3

Zu diesem Post gibt es noch keinen Kommentar - lass doch den ersten da!

  1. Sag mal, ist es Absicht, dass du mittendrin die Sprache gewechselt hast oder ist das einfach so passiert? 😀
    Freut mich zu lesen, dass du mit deinen Büchern größtenteils solches Glück hattest. Ich muss auch gleich mal schauen, was noch so dabei war. Von deinen Highlights habe ich aber auch schon ein paar auf dem Schirm, auch wenn ich mich kenne und sie vielleicht eh nie lesen werde, weil die Liste einfach zu lang ist.
    Den englischen Namen für Aachen habe ich gerade auch nicht im Kopf, aber der spanische ist Aquisgrán. Tu mit dieser Information, was du willst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf rikerandom.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.